Bild
  • Bild

Bio-Rohprodukte

Ansprechpartner
Andreas Rohner Andreas Rohner

Ressortleiter Bioprodukte

Email

In den letzten Jahren hat bei fenaco schrittweise eine Spezialisierung der Aktivitäten im Marktsegment Bio stattgefunden. Das Bio-Sortiment der fenaco GOF reicht von Mahlgetreide über Ölsaaten bis hin zu allen wesentlichen Komponenten der Bio-Mischfutterherstellung.

Vermarktung der Inlandernten
In Zusammenarbeit mit rund 40 Bio-zertifizierten Sammelstellen in der ganzen Schweiz vermarktet die fenaco GOF etwa ein Drittel des schweizerischen Biomahlgetreides sowie einen massgeblichen Anteil am inländischen Futtergetreide. fenaco GOF sieht sich als Kostenführer in der inländischen Bio-Getreidevermarktung.
fenaco GOF pflegt in der Vermarktung die Zusammenarbeit mit den grossen Verarbeitern in der Schweiz.
Dank den UFA-Mischfutterwerken, die ebenfalls zur fenaco-LANDI Gruppe gehören, und auch dank guten Geschäftsbeziehungen zu anderen Mischfutterherstellern kann die fenaco GOF den Brotgetreidemühlen und Ölwerken vorteilhafte Abnahmekonzepte für die Nachprodukte präsentieren und gleichzeitig als Lieferant und Kunde auftreten.

Importfokus Europa
Besonders nach Deutschland, Österreich, Italien und Ungarn, vermehrt auch nach weiteren osteuropäischen Ländern, bestehen verlässliche Geschäftbeziehungen mit Erzeugerorganisationen, Sammelstellen und Händlern.
Insbesondere in der Beschaffung für die Schweizer Grosskunden setzt fenaco GOF auf eine breite Abstützung der Beschaffungskanäle und Herkünfte je Produktsegment. Damit wird im Biomarkt eine gewisse Risikoabsicherung gegen die volatilen Preisentwicklungen und jährlich schwankenden Angebotssituationen erreicht.
Mit gezielten Anbauprojekten in der Schweiz und im Grenzraum der Nachbarländer versucht die fenaco GOF, die Warenströme mehr und mehr in und um die Schweiz zu konzentrieren.

Unsere "Biophilosophie"
• Wir suchen und pflegen nachhaltige Beziehungen mit Partnern auf Produzenten- wie auf Kundenseite
• Wir fördern Fairness in der Zusammenarbeit und wir fordern hohe Transparenz innerhalb der Wertschöpfungskette
• Wir begegnen dem Biomarkt mit der gleichen Seriosität wie dem konventionellen Markt, wir nehmen aber grösste Rücksicht auf das ideelle Gedankengut des Biolandbaus.
• Wir richten unsere Augenmerk auf hohe Produktqualität und –sicherheit
• Wir fördern den Inlandanbau und importieren möglichst aus unseren Nachbarländern sowie aus osteuropäischen Ländern


Weblinks
- Bio Suisse
- FiBL
- UFA AG
- Swissmill Zürich
- Oleificio SABO


Downloads

- Zertifikate